mdh.sePublications
Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Verbalmetaphern in Tomas Tranströmers Lyrik: Eine Untersuchung zu Verbalmetaphern und ihrer Übersetzung ins Deutsche
Mälardalen University, School of Education, Culture and Communication.
2017 (German)Independent thesis Basic level (university diploma), 10 credits / 15 HE creditsStudent thesis
Abstract [de]

In dieser Arbeit wird untersucht, wie Verbalmetaphern in Gedichten von Tomas Tranströmer ins Deutsche übersetzt werden. Der Titel lautet "Verbalmetaphern in Tomas Tranströmers Lyrik - Eine Untersuchung zu Verbalmetaphern und ihrer Übersetzung ins Deutsche", und der Aufsatz behandelt demnach die Äquivalenz in Bezug auf die Übersetzungsresultate. Es wird untersucht, in welchem Ausmaß Verbalmetaphern aus dem Schwedischen ins Deutsche wortgetreu übersetz werden. Untersucht wird auch, ob die übersetzten Verbalmetaphern blasser als das Original der Ausgangssprache sind.

Das Resultat der Studie zeigt, dass der gemeinsame Ursprung und die nahe Verwandtschaft zwischen der schwedischen und deutschen Sprache eine maximal äquivalente Übersetzung in Bezug auf formal-ästhetische Kriterien zum größten Teil möglich machen. Von 118 AS-Verbalmetaphern sind in dieser Untersuchung 88% der ZS-Übersetzungsresultate maximal äquivalent. Nur eine AS-Metapher wird nicht als Metapher in der Zielsprache übersetzt. Hier weicht das Resultat von anderen Untersuchungen ab. Die Erklärung dafür könnte sein, dass der Korpus dieser Untersuchung ausschließlich Gedichte umfasst, während andere Untersuchungen Belletristik inkludieren. Bei der Textsorte "Lyrik" haben Metaphern und andere rhetorische Stilmittel eine besondere und hervorragende Bedeutung und werden wahrscheinlich bei der Rangfolge der Äquivalenzforderungen in Übersetzungen stärker beachtet als in belletristischen Texten.

Aus den Resultaten ist ebenfalls ersichtlich, dass nur wenige Metaphern blasser sind als das Original, von 14 Belegen ist dies in 6 Fällen diagnostizierbar.

Place, publisher, year, edition, pages
2017.
Keywords [de]
Tranströmer, Übersetzung, Verbalmetapher, Äquivalent, Neutralisation
National Category
Humanities and the Arts
Identifiers
URN: urn:nbn:se:mdh:diva-36442OAI: oai:DiVA.org:mdh-36442DiVA, id: diva2:1141863
Subject / course
German
Supervisors
Examiners
Available from: 2017-09-18 Created: 2017-09-17 Last updated: 2017-09-18Bibliographically approved

Open Access in DiVA

fulltext(237 kB)38 downloads
File information
File name FULLTEXT01.pdfFile size 237 kBChecksum SHA-512
b3b04870c3ad064aebee991d7099b71e013de3c80137dfb19794207dc70a4d1c2d87f4c286829827dd5c871b5ff0b38f3eb3ec01320186b334e4ab88b3c750ec
Type fulltextMimetype application/pdf

By organisation
School of Education, Culture and Communication
Humanities and the Arts

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar
Total: 38 downloads
The number of downloads is the sum of all downloads of full texts. It may include eg previous versions that are now no longer available

urn-nbn

Altmetric score

urn-nbn
Total: 47 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf